News

News

Mehr News und aktuelle Informationen gibt es auf unserer Facebookseite  

 


Veröffentlichung: Standortgerechte Einzelhandelssteuerung durch den Einsatz regionaler Einzelhandels- und Zentrenkonzepte?

03. August 2018

Regionale Einzelhandels- und Zentrenkonzepte werden als Grundlage einer regionalen kooperativen Einzelhandelssteuerung in vielen Regionen eingesetzt. Eine Wirkungsanalyse oder Erfolgskontrolle dieses Instruments lag bislang jedoch nicht vor. Die Arbeit widmete sich deshalb in Form einer zweistufigen Evaluation der Fragestellung, inwieweit der Einsatz regionaler Einzelhandelskonzepte zu einer standortgerechten Einzelhandelssteuerung beitragen kann.

Die Dissertation kann kostenfrei heruntergeladen werden.

>>> Zum Download der Publikation


Veröffentlichung: Der Bebauungsplan in der Praxis. Grundlagen, Abwägungs- und Festsetzungstechnik, Kommunikation und Verfahren, Kalkulation nach HOAI

05. Juli 2018

Das Studien- und Praxishandbuch stellt die wichtigsten Informationen und Hinweise für die Entwicklung eines Bebauungsplans, die ordnungsgemäße Durchführung des Bebauungsplanverfahrens und die Honorarkalkulation nach HOAI zusammen. Die neue Rechtsprechung und sämtliche Änderungen des BauGB 2017 sind wie die neuere Aufsatzliteratur eingearbeitet. Zahlreichen Abbildungen und spezifische Hinweise zu wiederkehrenden Abwägungsgesichtspunkten und Begründungsansätzen vervollständigen die mit Hinweisen aus der Planungspraxis angereicherte Erläuterung der einzelnen Festsetzungsmöglichkeiten.

>>> Publikation beim Verlag bestellen

>>> Publikation bei Amazon bestellen


Veröffentlichung: Woran scheitern Bebauungspläne? – Ergebnis einer bundesweiten Analyse von abstrakten Normenkontrollverfahren

14. März 2018

Dillmann, Oliver; Mohrenstein, Andre; Vielberg, Arne; Zemke, Reinhold (2018): Woran scheitern Bebauungspläne? – Ergebnis einer bundesweiten Analyse von abstrakten Normenkontrollverfahren. In: BauR, 2/2018 S. 179-188.

Kurznachricht zum Beitrag bei Jurion.


Veröffentlichung: Zur Anwendung und Bedeutung der Planerhaltungsvorschriften und des ergänzenden Verfahrens seit dem EAG Bau 2004 – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in Nordrhein-Westfalen.

13. März 2018

Mohrenstein, Andre; Zemke, Reinhold (2018): Zur Anwendung und Bedeutung der Planerhaltungsvorschriften und des ergänzenden Verfahrens seit dem EAG Bau 2004 – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in Nordrhein-Westfalen. In: ZfBR 2018, S. 128-133.


Veranstaltung: Erfurter Baurechtstag 2017 – Fachtagung für Wissenschaft und Praxis

28. August 2017

Die Fachtagung thematisiert zentrale Anwendungsfragen der Bauleitplanung nach dem BauGB 2017 und der neueren Entwicklung in der Rechtsprechung.

Tagungsort: FH Erfurt | Audimax | Altonaer Str. 25 | 99085 Erfurt

Termin: Freitag, 24. November 2017, 10 – 17 Uhr

>>> Link mit weiteren Informationen

>>> Tagungsflyer


Veröffentlichung: Was bringen die aktuellen Gesetzesnovellen?

1. Juni 2017

Steinke, Michael (2017): Was bringen die aktuellen Gesetzesnovellen. In: Garten + Landschaft, Juni 2017, S. 46-49.

In der Rubrik „Frage“ werden die bereits vollzogene Städtebaurechtsnovelle 2017 und das laufende Änderungsverfahren des BNatSchG kommentiert. Hieraus werden zukünftig veränderte Anforderungen an die Landschaftsarchitektur abgeleitet.

>>> Publikation bestellen


Veröffentlichung: Erweiterter Störfallschutz durch Bebauungsplan

5. April 2017

Zemke, Reinhold (2017): Erweiterter Störfallschutz durch Bebauungsplan. In: RaumPlanung, 190 / 2-2017, S. 56-63.

Der Beitrag thematisiert die anstehende Ergänzung des BauGB um § 9 Abs. 2c, wodurch der Bebauungsplan zur Vermeidung von Störfällen eingeführt wird. Eingegangen wird auf die neuen Regelungen zum Störfallschutz im Bauplanungsrecht, die neuen Möglichkeiten durch § 9 Abs. 2c BauGB und methodische Hinweise zur Anwendung.

>>> Publikation bestellen


Veröffentlichung: Die Anwendung des § 9 Abs. 2a BauGB in der Praxis

5. April 2017

Steinke, Michael (2017): Die Anwendung des § 9 Abs. 2a BauGB in der Praxis. In: RaumPlanung, 190 / 2-2017, S. 32-37.

Die bauleitplanerische Steuerung des Einzelhandels ist mit der Einführung des strategischen Bebauungsplans zum Schutz und zur Entwicklung zentraler Versorgungsbereiche ergänzt worden. Nunmehr wurde ein Fazit aus der bisherigen praktischen Anwendung dieses Instruments gezogen. Betrachtet wurden die Funktion, der Geltungsbereich, mögliche Festsetzungen und konzeptionelle Grundlagen solcher Bebauungspläne. Ferner wurden die Abwägung, die Verfahrenswahl und die Sicherung der Bauleitplanung anhand von Beispielen einer Betrachtung unterzogen und schlussendlich die Praktikabilität des Instruments bewertet.

>>> Publikation bestellen


Veröffentlichung: Empirische Befunde zur Anwendung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans nach § 12 BauGB

1. März 2017

Jobi, Manuel; Zemke, Reinhold (2017): Empirische Befunde zur Anwendung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans nach § 12 BauGB. In: BauR 2017, 482-496.

Der Beitrag thematsiert die praktische Relevanz des vorhabenbezogenen Bebauungsplans gem. § 12 Abs. 3a BauGB auf der Grundlage empirischer Befunde. Im vorhabenbezogenen Bebauungsplan kann es bei der Festsetzung eines Baugebiets bleiben und das Vorhaben allein im Durchführungsvertrag konkretisiert werden.

>>> Publikation bestellen


Veranstaltungsergebnisse des Praxisforum Dorfentwicklung in Hessen

10. Mai 2016

Am 3. Mai informierte das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Buseck über den aktuellen Stand der Weiterentwicklung der Förderung der Dorfentwicklung. In einem Praxisforum wurde gemeinsam mit kommunalen Vertretern und Büros bestehende Erfahrungen und künftige Herausforderungen diskutiert. In diesem Rahmen wurden auch die Evaluationen der Instrumente der Dorfentwicklung (IKEK und SFB) sowie Vorschläge zu Verfahrensanpassungen vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse dieses Diskurses sollen sowohl in die Förderrichtlinie als auch in die verfahrensbegleitenden Vorgaben einfließen. Die Vorträge zur Evaluation der Förderinstrumente sowie zur Rolle der Kommunen und Büros und den Eckpunkten des künftigen Verfahrens können auf den Seiten des „Kompetenznetz Vitale Orte 2030“ abgerufen werden.


151106Verortung_Fachbeiträge-01Evaluation Städtebaulicher Fachbeiträge in Hessen abgeschlossen

9. Februar 2016

Städtebauliche Fachbeiträge bereiten in den Förderschwerpunkten der Dorfentwicklung des Landes Hessen die Privatförderung konzeptionell und räumlich vor. In den Fachbeiträgen werden Fördergebiete auf Grundlage des historischen Ortskerns abgegrenzt sowie aus örtlichen Gestaltungsmerkmalen förderfähige Gestaltungsempfehlungen abgeleitet. Im Auftrag der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) wurden ausgewählte Fachbeiträge einer Programm-, Prozess- und Wirkungsanalyse unterzogen. Untersucht wurde hierbei insbesondere, inwieweit durch den Einsatz der Fachbeiträge die Förderung der Innenentwicklung, die Erhaltung der Baukultur und die Verbesserung der Energieeffizienz gezielt befördert werden. Im weiteren Verfahren werden die Ergebnisse der Untersuchung in die Weiterentwicklung der Förderung der Dorfentwicklung in Hessen einfließen.


Gestaltungsraum SiedlungÜberprüfung und Überarbeitung der gemeinsamen Landesplanung – Steuerung der Siedlungsentwicklung

14. Dezember 2015

Im Auftrag der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg (GL), Unterbeauftragung durch Contextplan GmbH sind wir derzeit mit der „Überprüfung und Überarbeitung der gemeinsamen Landesplanung- Steuerung der Siedlungsentwicklung“ befasst. Hintergrund ist die Überarbeitung des Landesentwicklungsplans Berlin-Brandenburg (LEP B-B).

Hierbei erfolgt eine Auswertung der Steuerungsansätze aktueller Raumordnungspläne der Länder und Regionen zur Siedlungsentwicklung. Zudem werden Potenziale und Bedarfe zur Gewährleistung der Eigenentwicklung nicht privilegierter Gemeinden und Siedlungsgebiete (u.a. Innenentwicklung) sowie ggf. erweiterter Flächenbedarfe für Standorte mit besonderen Entwicklungsfunktionen für Wohnen untersucht. Zudem erfolgt eine prozessbegleitende Prüfung des Steuerungsansatzes zur Siedlungsentwicklung, insbesondere der Wohnsiedlungsflächenentwicklung.


Beitrag: Einsatz der Szenariomethode zur Darstellung der Einzelhandelsentwicklung aus Sicht der Raumplanung

20. Juli 2015

Steinke, Michael (2015): Einsatz der Szenariomethode zur Darstellung der Einzelhandelsentwicklung aus Sicht der Raumplanung. In: Berichte des Arbeitskreises Geographische Handelsforschung, Nr. 37. S. 24-29.

Der Artikel stellt die Einflussfaktoren auf die standortgebundene Einzelhandelsentwicklung dar, beschreibt mögliche Merkmalsausprägungen und beschreibt und visualisiert drei Szenarien aus Sicht der Raumplanung.

>>> Publikation bestellen


FilialnetzeFilialnetze der Zukunft

20. März 2015

Stadt | Ökonomie | Recht begleitete im März 2015 einen Workshop an der FH Erfurt zu kreativen Ideen für die Ausgestaltung von Filialnetzen. Hintergrund sind Veränderungen im Kundenverhalten, denen sich neben dem stationären Einzelhandel auch zunehmend Banken stellen müssen. Stark heterogene Kundenfrequenzen an den Filialstandorten, die Kopplung von Bankgeschäften mit anderen Aktivitäten, Mobilitätsverhaltensänderungen, zunehmende Digitalisierung und weitere gesellschaftliche Trends (z. B. Freizeitorientierung) führen zu veränderten Anforderungen an bestehende Standortsysteme. Die Studierenden entwickelten auf Grundlage bestehender Frequenzanalysen und weiterer Daten Ideen für ein Filialnetz der Zukunft am Beispiel der Sparkasse Mittelthüringen. Es wurden neue Filialtypen entworfen und in ein neues Standortsystem integriert. Der Workshop wurde zudem durch die Sparkasse Mittelthüringen unterstützt.


Stadt | Ökonomie | Recht mit neuem Webauftritt

19. Januar 2015

Wir haben unseren Webauftritt aktualisiert!